Suchen und Finden.

Close Icon Close Icon
Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies und weitere technische Maßnahmen, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen zu den gesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Verwendung von Ihnen eingewilligten Cookies einzuschränken oder zu widerrufen finden Sie in unsererDatenschutzerklärung

Statistik Zur Analyse und Optimierung unserer Webseite verwenden wir Analyse- und Statistik-Cookies sowie Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics, der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Google Analytics verwendet so genannte “Cookies” oder „Third-Party-Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer oder dem verwendeten Endgerät (Tablet, Smartphone etc.) gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen.

Marketing Zusätzlich werden durch den Einsatz von Anzeigen- und Marketing-Dienste Cookies von Drittanbietern gesetzt. Wir nutzen unsere Anzeigen- und Marketing-Dienste, insbesondere den Einsatz des Google Pixel, Facebook Pixel, Snap Pixel, Twitter Pixel, Pinterest Pixel, Amazon Pixel, Teads Pixel, TikTok Pixel, TDD Pixel und Linkedin Pixel für unser Conversion-Tracking und Remarketing. Mithilfe der Pixel verfolgen wir Kosten-Nutzen-Analysen unserer geschalteten Anzeigen sowie die Optimierung unserer Anzeigenschaltung. Auch dienen sie zur Bildung von Custom Audiences oder Look-Alike-Audiences und für Interaktionen mit anderen Websites und sozialen Netzwerken.

Personalisierung Wir setzen Cookies ein, um unsere Website personalisierter zu gestalten, indem wir Ihre Spracheinstellungen, Log-In-Informationen sowie Ihre Teilnahme an Votings auf unserer Website für Ihre kommenden Websitenbesuche auf Ihrem Endgerät speichern.

preloader image Mein Freund, das Ekel - Miniserie

Mein Freund, das Ekel

Am 30. September startet der Serienableger vom erfolgreichen Film-Hit MEIN FREUND, DAS EKEL auf dem ZDF und wird donnerstags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Noch immer lebt die Zwangsgemeinschaft, bestehend aus Hintz (Dieter Hallervorden), Trixie (Alwara Höfels) und ihren drei Kindern, in Hintz‘ großzügiger Altbauwohnung in Charlottenburg. Mittlerweile sind sie ein gut aufeinander eingespieltes Team und der dauergrantige Rollstuhlfahrer ist im Beisein von Trixie und ihrer Familie geradezu altersmilde geworden. Doch eines Tages steht Hintz‘ Schwester Elfie (Ursela Monn) mit ihrem neuen Freund Waldemar (Horst Günter Marx) vor der Tür und will ebenfalls in die Wohnung einziehen. Das sind eindeutig zu viele Menschen auf zu wenig Raum.

Nach einem heftigen Streit mit Hintz räumt Trixie mit ihren Kindern das Feld und steht wieder auf der Straße. Ihr letzter Ausweg: die Wohnung einer verreisten Freundin in der Plattenbausiedlung, in der sie aufgewachsen ist. Und in die sie aus gutem Grund nie wieder zurück wollte. Doch auch Hintz muss leiden, treibt ihn doch Elfies neuer Schwarm, ein friedensbewegter Esoteriker, mit seiner Überachtsamkeitsmasche gezielt in den Wahnsinn. Als Hintz dann aus Wut einen folgenschweren Fehler begeht, steht schließlich auch seine Existenz auf dem Spiel. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als diesmal bei Trixie anzuklopfen und um Asyl zu bitten…