ÜBER UNS / MELDUNG

Alle Meldungen

Drehschluss für WINTERKARTOFFELKNÖDEL | Nach „Dampfnudelblues“ kommt diesen Herbst die nächste Krimikomödie in die Kinos

7. April 2014

München, 7. April 2014 – Wieder Rock‘n Roll in Niederkaltenkirchen! Nach dem sensationellen Erfolg von „Dampfnudelblues", der über eine halbe Millionen Besucher in die bayerischen Kinos lockte, gibt es diesen Herbst ein Wiedersehen mit dem Provinzpolizisten Franz Eberhofer alias Sebastian Bezzel. Am Freitag fiel die letzte Klappe zu den Dreharbeiten von WINTERKARTOFFELKNÖDEL. Auch dieser Teil der erfolgreichen Buchreihe von Rita Falk wurde von Regisseur Ed Herzog inszeniert. Die Dreharbeiten fanden von Ende Februar bis Anfang April in Frontenhausen, im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau, in München und Umgebung sowie auf Teneriffa statt.

Inhalt: Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) bekommt es diesmal gleich mit einer ganzen Serie bizarrster Todesfälle rund um die Familie Neuhofer zu tun. Während alle, besonders aber Franz‘ Vorgesetzter Moratschek (Sigi Zimmerschied), an Zufälle glauben, heften sich Franz und Rudi (Simon Schwarz) an die Fersen der Femme fatale Mercedes (Jeanette Hain) und ihrem Partner Klaus Mendel (Sascha Alexander Gersak). Die Reise führt sie bis nach Teneriffa, wo Franz und Rudi in einem Romantikhotel als vermeintliches Pärchen landen. Wieder einmal Stress pur für den Eberhofer Franz, zumal ihm die Hauptverdächtige Mercedes auch noch ordentlich den Kopf verdreht hat.


Kinostart: 16. Oktober 2014 im Verleih der Constantin Film


WINTERKARTOFFELKNÖDEL ist eine Produktion der Constantin Film Produktion GmbH und der Constantin Television GmbH in Co-Produktion mit der ARD Degeto und dem Bayerischen Rundfunk und wurde mit den Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, des DFFF und der FFA gefördert.  

Darsteller: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Jeanette Hain, Sascha Alexander Gersak, Moritz Katzmair, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Lisa Maria Potthoff, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Gerhard Wittmann u.v.a.
Produzentin: Kerstin Schmidbauer
Redaktion: Stephanie Heckner (BR), Katja Kirchen (ARD Degeto)
Drehbuch: Sascha Bigler, Ed Herzog und Kerstin Schmidbauer nach dem gleichnamigen Roman von Rita Falk
Regie: Ed Herzog

Erstes Bildmaterial finden Sie zum Download unter: constantinfilm.medianetworx.de.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere betreuende Agentur:

Pressekontakt:
Ana Radica ana radica! Presse Organisation,
Tel.: 089 / 23 66 12-0
E-Mail: anaradica@ana-radica-presse.com

Bookmark and Share

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Alle Meldungen