ÜBER UNS / MELDUNG

Alle Meldungen

Das Einmaleins der Anmachsprüche: Die besten Tipps aus

7. September 2012

München, 7. September 2012 - Man(n) steht in der Bar, Disco oder auf einer Party und sieht plötzlich die Frau seiner Träume. Was passiert? Nichts! Weil wieder der richtige Spruch zur ersten Kontaktaufnahme gefehlt hat. Aber keine Sorge, ab sofort kann im Kino fürs Leben gelernt werden: In HEITER BIS WOLKIG liefern Elyas M'Barek und Max Riemelt reihenweise Anmachsprüche de luxe.
Hier ein paar Beispiele:

"Wie fühlt man sich, wenn man die schönste Frau im Raum ist?"

"Ich muss ein Lichtschalter sein. Jedes Mal wenn ich Dich sehe, machst Du mich an!"

"Hast Du was Türkisches (Nationalität jeweils austauschbar) in Dir? Nein?? Willste???"

Und nicht vergessen: Immer dabei das breiteste und charmanteste Lächeln aufzusetzen, das man hervorzaubern kann. Ob die Sprüche dann wirklich funktionieren und welche Tricks am besten laufen, um die Mädchen rum zu kriegen, lässt sich bei einem Kinobesuch herausfinden!

Mehr Anmachsprüche gibt es auf https://www.facebook.com/#!/heiterwolkig

Inhalt HEITER BIS WOLKIG: Tim (Max Riemelt) und Can (Elyas M'Barek) sind beste Freunde. Und beste Freunde teilen alles - manchmal auch bescheuerte Ideen. So haben sie zum Beispiel eine besondere Masche, um Frauen rumzukriegen: Sie geben sich als unheilbar krank aus. Hat bisher immer super funktioniert. Bis sich Tim in Marie (Anna Fischer) verliebt. Denn Maries Schwester Edda (Jessica Schwarz) ist tatsächlich unheilbar krank. Tim bleibt nichts anderes übrig, als weiter den Kranken zu spielen - auch vor Edda. Die durchschaut natürlich schnell, dass Tim nur simuliert. Anstatt ihn jedoch auffliegen zu lassen, bietet sie ihm einen Deal an: Wenn sich Tim "kooperativ" zeigt, wird sie das Geheimnis für sich behalten und seiner Liebe zu Marie nicht im Weg stehen. Schnell findet sich Tim in den absurdesten und verrücktesten Situationen wieder...

Jessica Schwarz ("Das Lied in mir", "Buddenbrooks"), Anna Fischer ("Wir sind die Nacht", "Groupies bleiben nicht zum Frühstück"), Max Riemelt ("Die vierte Macht", "Die Welle") und Elyas M'Barek ("Türkisch für Anfänger") beeindrucken unter der Regie von Marco Petry ("Schule", "Die Klasse von '99") durch ihr humorvolles und zugleich berührendes Spiel in einem Film, der die unterschiedlichsten Facetten des Lebens und der Liebe spiegelt. HEITER BIS WOLKIG wird produziert von Film1, Henning Ferber und Marcus Welke in Co-Produktion mit Sevenpictures, Stefan Gärtner und Joachim Kosack und Constantin Film, Oliver Berben und Martin Moszkowicz. Der Film wurde gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Deutschen Filmförderfonds DFFF, der Filmförderanstalt FFA und dem FilmFernsehFonds Bayern FFF. Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW zeichnete HEITER BIS WOLKIG mit dem Prädikat "Besonders wertvoll" aus.

Kinostart: 06. September 2012 im Verleih der Constantin Film

Pressematerial finden Sie zum Download unter www.constantinfilm.medianetworx.de.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte jederzeit an unsere betreuende Agentur:

aim - CREATIVE STRATEGIES & VISIONS
Güntzelstraße 63
10717 Berlin

Simone Bachofner & Josefin Riemer
Tel: +49 (0)30 - 61 20 30 70
Fax: +49 (0)30 - 61 20 30 99
E-Mail: Simone.Bachofner@aim-pr.de
Josefin.Riemer@aim-pr.de

Bookmark and Share

Vorherige Meldung

Nächste Meldung

Alle Meldungen