Horst Schlämmer - Isch kandidiere!

Horst Schlämmer - Isch kandidiere!

VIDEO

FILM TEILEN

STORY

Horst Schlämmer, stellvertretender Chefredakteur beim Grevenbroicher Tagblatt, hat seinen Job endgültig satt. Er sucht nach neuen Herausforderungen und beschließt, seine eigene Partei – die HSP – zu gründen und Bundeskanzler zu werden.Und dazu braucht er natürlich die große Leinwand! Erstmals ist Hape Kerkelings Kultfigur Horst Schlämmer im Kino zu sehen: Im Film HORST SCHLÄMMER – ISCH KANDIDIERE! können alle HSP-Anhänger und Fans des Herrenhandtaschenträgers im Trenchcoat ab dem 20. August 2009 beobachten, wie Horst Schlämmer – trotz Rücken, Füße und Kreislauf – seinen sehr speziellen Wahlkampf bestreitet.Die „Horst Schlämmer Partei – HSP“ bringt die arrivierten Parteien mächtig auf Trab. Kein Wunder, denn ein Vollblut-Journalist wie Schlämmer hat natürlich keine Scheu, alle wichtigen Politiker und Promis des Landes für sein Ziel einzuspannen:Beim „knallhart nachjefrachten“ Polit-Interview mit dem leicht irritierten NRW-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers erkundigt sich Schlämmer, wie man überhaupt eine Partei gründet.Rapper Bushido ist ihm zwar völlig unbekannt („Ist der Japaner?“), dennoch nimmt Horst Schlämmer mit ihm einen coolen HSP-Song auf, um die jungen Wähler zu überzeugen.Mit Cem Özdemir, dem Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, lotet Schlämmer schon mal die Chancen einer künftigen Zusammenarbeit aus: Aus „grün“ und der HSP-Farbe „ocker“ könnte die „Fango“-Koalition entstehen ...Und sogar Angela Merkel, Ronald Pofalla und Ulla Schmidt spielen tragende Rollen im Film HORST SCHLÄMMER – ISCH KANDIDIERE! – alle verkörpert von Hape Kerkeling!Doch Schlämmer nutzt auch seine Chance beim investigativen Interview mit Schauspielerin Alexandra Kamp (Alexandra Kamp) nach einer erotischen Buch-Lesung. Mit seiner machtvollen Ausstrahlung („Isch bin ein Tiger!“) bezirzt er seine First Lady in spe.Mit seinem schusseligen Praktikanten Ulle (Simon Gosejohann) und den Unterstützern aus seiner Grevenbroicher Stammkneipe „Wilddieb“ – Wirt Günni (Norbert Heisterkamp), Schützenkönigin Renate Hammelböck (Maren Kroymann), Gisela (Hape Kerkeling) – und Schlagerdiva Uschi Blum (Hape Kerkeling) gelingt Horst Schlämmer das Unmögliche: Sein Ziel („Isch will Ihr nächster Bundeskanzler werden!“) scheint zum Greifen nah ...

Genre:
Komödie
Filmlänge:
ca. 96 Minuten
Kinostart:
20.08.2009
Produktionsjahr:
2009
FSK:
Ab 0 Jahren
FSK Zertifikat:
Darsteller:
Horst Schlämmer, Alexandra Kamp, Simon Gosejohann, Maren Kroymann, Norbert Heisterkamp
Kamera:
Frank Grunert
Idee:
Angelo Colagrossi und Hape Kerkeling
Regie und Produktion:
Angelo Colagrossi
Produktionsland:
Deutschland
Homepage: